Stornierung, ungültige Teilnahme oder Bedingungen nicht erfüllt – was tun?

Erstellt: 13.08.2020

Wenn's mal nicht so gut läuft

Prinzipiell möchten wir Fehler ja eher vermeiden. Bei Preisfehlern macht man als Schnäppchenjäger allerdings gerne eine Ausnahme. In den meisten Fällen ziehen solche Preis- oder Gutscheinfehler allerdings Stornierungen nach sich, was echt frustrierend und enttäuschend sein kann. Wie ich in solchen Fällen reagiere und was mich beim Einkaufen oder Bestellen außerdem noch auf die Palme bringen kann, will ich euch heute verraten!

Fall 1: Preis- und Gutscheinfehler

Preisfehler gehören wahrscheinlich zu den besten Deals, die das Schnäppchenuniversum zu bieten hat. Ein Shop möchte seine Kunden zum Beispiel mit einer kleinen Rabatt-Aktion beglücken und erstellt dazu einen Gutscheincode. Dieser beschert im besten Fall aber nicht nur 20% Rabatt, sondern direkt 100%, sodass diverse Artikel kostenlos bestellt werden können.

Mickey Mouse

Dank Preisfehler kosteten 2 Pullis und 2 T-Shirts bei SOWIA 0€

Wie wahrscheinlich ist es nun, dass ihr eure Bestellung kostenlos erhaltet? Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Vielleicht ist es euch beim Shoppen ja schon einmal passiert, dass ihr Schuhe für 3€ gekauft habt, obwohl diese für 30€ ausgezeichnet waren. Habt ihr genügend andere Produkte gekauft, fällt der Fehler nicht auf und ihr dürft euch über ein klasse Schnäppchen freuen.

Ganz ähnlich ist es beim Bestellen im Netz: Solange nur vereinzelt Bestellungen eingehen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Preis- bzw. Gutscheinfehler unentdeckt bleibt. Wird der Fehler allerdings auf Schnäppchenportalen (ja, Kostenlos.de zählt hier auch dazu) publik gemacht, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Bestellung storniert wird.




Was könnt ihr machen?

Die Antwort wird viele enttäuschen: Leider kann man bei einem Preisfehler als Kunde nicht viel machen. Die meisten Händler schicken zunächst lediglich eine Bestellbestätigung, ein Kaufvertrag ist damit nicht zustande gekommen. Ihr habt dem Händler zwar ein Angebot gemacht, das jeweilige Produkt zum angebotenen Preis zu kaufen, der Händler kann dieses Angebot jedoch ablehnen, sodass keine Ware versendet werden muss.

Sowia Stornierung

Stornierung von SOWIA: Das war dann wohl leider nichts.

Besonders gute Chancen auf eine Lieferung habt ihr allerdings, wenn der Händler Sofort-Bezahlmethoden wie PayPal oder Sofort-Überweisung anbieten. Denn in diesem Fall kommt es sofort zum Kaufvertrag und ihr könntet die Lieferung theoretisch verlangen. Gleichzeitig kann der Verkäufer allerdings ebenso den Kaufvertrag anfechten. Gerade wenn es sich um einen offensichtlichen Preisfehler handelt, habt ihr als Kunden nur wenig Chancen eine solche (gerichtliche) Auseinandersetzung zu gewinnen.

Fazit: Probieren geht über Studieren

Auch wenn man bei Preisfehlern nur sehr selten Glück hat, lohnt sich zumindest der Versuch. Vor einigen Wochen gab es beispielsweise bei Möbel Boss einen Gutscheinfehler, mit dem man beliebig oft Artikel für unter 10€ kostenlos bekommen hat. Zwar wurden drei meiner vier Bestellungen storniert, aber die erste Bestellung habe ich tatsächlich abholen dürfen. Bei SOWIA gab es dank Gutscheinfehler letzte Woche gratis T-Shirts und Pullover – zumindest theoretisch. Denn vor drei Tagen habe ich hier die Stornierung der Bestellung erhalten.

Tipp Aktiviert am besten unsere Push-Benachrichtigungen, damit ihr keine Preisfehler mehr verpasst!

Fall 2: Beim Einkaufen nicht aufgepasst

Dass ich auf Cashback-Aktionen stehe, wissen wahrscheinlich schon einige von euch. Ich liebe es, neue Produkte kostenlos auszuprobieren. Da landen dann auch schon einmal Kosmetikprodukte oder sündhaft teure Energy-Shots im Einkaufswagen, die ich ansonsten nie kaufen würde.




Blöd nur, wenn man die Teilnahmebedingungen nicht richtig liest und zum Beispiel Produkte ohne notwendigen Aktionssticker kauft. Oder man nur auf bestimmte Geschmacksrichtungen Cashback erhält und man aber die falschen Artikel kauft. Noch schlimmer ist es, wenn man gedankenverloren an der Kasse bezahlt und sich mit einem „Den Zettel brauch ich nicht, danke“ verabschiedet…

Lachgummi richtig falsch

Unscheinbar, aber viel wert, solch ein Aktionssticker.

Das ist mir schon alles passiert. Und glaubt mir, es gibt fast nichts Frustrierendes als festzustellen, dass man für knapp 9 Euro drei Mini-Fläschen Ingwer-Shot gekauft hat, für die man sein Geld nie wieder sieht (erstattet wird nur die Sorte „Granatapfel“, nicht „Ingwer-Granatapfel“). Und dann waren mir die Dinger auch noch viel zu scharf 🥵

Was könnt ihr machen?

Die Veranstalter von Cashback-Aktionen legen die jeweiligen Bedingungen in der Regel genau fest. Das heißt, wenn ihr den Aktionszeitraum verpasst oder ein falsches Produkt gekauft habt, ist das leider euer eigenes Verschulden. Solltet ihr den Irrtum rechtzeitig bemerken, könnt ihr die gekauften Waren eventuell noch zurückgeben.

Fazit: Bedingungen beachten

Auch wenn es ein bisschen nervt: Lest vor dem Einkauf lieber nochmal genau nach, wie lange die jeweilige Cashback-Aktion gilt und für welche Produkte der Kaufpreis erstattet wird.

Zu den neusten Cashback-Aktionen

Fall 3: Ihr seid vom Händler enttäuscht

Fehler macht jeder – ob beim Cashback-Sammeln, im Privatleben oder auf der Arbeit. Und auch Kassenkräfte, Bedienungen oder Kundenservice-Mitarbeiter haben einmal einen schlechten Tag und agieren dann vielleicht nicht immer vorbildlich. Das ist zwar menschlich, für euch als Kunden dennoch ärgerlich.

Was könnt ihr machen?

Ich habe in den letzten Monaten die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt, seine Enttäuschung kundzutun – und zwar für beide Seiten. Neulich habe ich zum Beispiel etwas online bei Saturn gekauft und wollte es dann am selben Tag in der Filiale abholen. Dort musste ich allerdings sehr lange auf einen Mitarbeiter warten, dann war die Bestellung nicht auffindbar und zum Schluss habe ich ein Produkt aus dem Warenbestand erhalten, das wirklich schon bessere Tage gesehen hatte. Ich war ziemlich genervt, hatte aber keine Lust auf weitere Diskussionen.

Ein paar Tage später erhielt ich einen Feedback-Fragebogen per E-Mail, den ich ehrlich beantwortete. Kurz darauf rief mich der Marktleiter des betroffenen Saturns an und entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten. Als Wiedergutmachung durfte ich mir sogar eine Packung Kaffeebohnen bei Saturn kostenlos abholen.

Feedback-Fragebogen

Mit einem Feedback-Fragenbogen kann man auch als schüchterner Mensch Kritik äußern.

Fazit: Nur wer redet, dem kann geholfen werden

Wenn ihr unzufrieden seid und euch ungerecht behandelt fühlt, solltet ihr das klar kommunizieren – das ist übrigens in fast allen Lebensbereichen hilfreich. Nur so weiß euer Gegenüber, was er womöglich falsch gemacht hat und beim nächsten Mal besser machen kann.

Was verdirbt euch beim Online-Shopping oder Couponing die Laune? Verratet es mir gerne in den Kommentaren!

Bis bald,

eure Claudi

Newsletter anmeldung Newsletter anmeldung
Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)