Printmedien sterben aus – von wegen! So sichert ihr euch euer Gratisabo

Zeitschriften„Wenn du zu deinem Briefkasten gehst und du willst diesen eigentlich gar nicht aufmachen, weil dort sowieso nur Rechnungen auf dich warten, dann bist du erwachsen geworden“ – diese Weisheit hat mir mein Onkel einmal mit auf den Weg gegeben, als ich noch zur Schule gegangen bin.

Claudia Comic

Obwohl das schon einige Jahre her ist, muss ich manchmal an diesen Satz denken, wenn ich meinen Briefkasten leere. Entgegen seiner Erwartung freue ich mich allerdings auf meine Post. Unerwartete Rechnungen trudeln selten bei mir ein. Stattdessen jede Menge Proben, Gutscheine und meine Lieblingszeitschriften. Ja, ihr habt richtig gelesen: Bei einigen Magazinen bevorzuge ich auch im 21. Jahrhundert die klassische Printversion. Warum das so ist und welche Zeitschriften, ihr komplett kostenlos abonnieren könnt, verrate ich euch in diesem Blog-Beitrag.

Welche Zeitschriften sind kostenlos?

Für die Ungeduldigen unter euch, habe ich mal eine aktuelle Übersicht zusammengestellt, die alle kostenlosen Zeitschriften beinhaltet. Ihr erfahrt außerdem, wie viele Ausgaben ihr gratis abstauben könnt und wie oft die Zeitschriften erscheinen:

Titel Anzahl der Ausgaben Erscheinungsweise Preis
Auto Motor Sport 6 14-tägig 27,30€ + 31,85€ Gutschein
Bild am Sonntag 10 Wöchentlich 23€ + 25€ Gutschein
Bild + Funk 26 Wöchentlich Kostenlos
Brigitte 6 14-tägig 24€ + 28€ Gutschein
Dein Spiegel 3 Monatlich Kostenlos
Der Hund 2 Monatlich Kostenlos
Euro am Sonntag 25 Wöchentlich Kostenlos
falstaff 9 Monatlich Kostenlos
F.A.Z. Woche 3 Wöchentlich Kostenlos
Für Sie 12 14-tägig Kostenlos
Hörzu 26 Wöchentlich Kostenlos
IN 26 Wöchentlich Kostenlos
Ok! 26 Wöchentlich Kostenlos
Kicker 52 2 Hefte pro Woche Kostenlos
Stern 26 Wöchentlich Kostenlos
Unterwasser 6 Monatlich Kostenlos
Vogue 12 Monatlich 83,80€ + 85€ Gutschein

 

Die Vorteile einer gedruckten Zeitschrift

Praktischer Nutzen

Zeitschriften

Printmedien sind für mich vor allem praktisch. Zum Lesen der jeweiligen Artikel brauche ich zum Beispiel keine Internetverbindung. So kann ich mich auch im Sommer am Badesee unkompliziert darüber informieren, welche Deko-Accessoires meine Wohnung noch gemütlicher machen, in welchen Skandal die britischen Royals verwickelt sind oder wie sich die künstliche Intelligenz in den letzten Monaten weiterentwickelt hat.

Außerdem kann ich mitten im Artikel die Zeitschrift zur Seite legen und ein paar Tage später genau dort weiterlesen, wo ich aufgehört habe. Am PC oder Handy hätte ich in der Zwischenzeit so viele Tabs geöffnet und geschlossen, dass ich den Artikel bestimmt einfach vergessen hätte.

Qualität

Obwohl ich als Online-Redakteurin genau weiß, dass Beiträge im Netz dieselbe Professionalität verlangen wie Artikel in Printmedien, genießen gedruckte Zeitschriften und Zeitungen bei den meisten von uns ein größeres Vertrauen. Bei mir selbst ist das ganz ähnlich. Wenn Informationen abgedruckt werden, hinterfrage ich diese zunächst nicht. Das liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass ich den Großteil meines Wissens gedruckten Büchern und Zeitschriften zu verdanken habe und ich mir gerade als Kind noch keine Gedanken über Fake News gemacht habe.

Vorfreude ist die schönste Freude

Frau am BriefkastenApropos Kindheit. Weil meine Mutter viele Jahre in einem Geschäft für Bücher und Zeitschriften gearbeitet hat, haben wir Kinder relativ häufig verschiedene Hefte bekommen. Während ich in der Grundschule noch die Geschichten von „Olli & Molli“ gelesen habe, interessierten mich als Teenager dann eher Zeitschriften wie „Mädchen“ oder „Yam!“ (ein Pendant zur Bravo; aber Bravo hat ja jeder gelesen, ich wollte anders sein 😁).

Zwar haben sich die Zeitschriftentitel im Laufe der Zeit geändert, eines ist aber immer gleich geblieben: Die Vorfreude auf die nächste Ausgaben. Bei fast allen Zeitschriften gibt es auf den letzten Seiten eine Vorschau darauf, was einem im nächsten Heft erwartet. Diese kleinen Bildchen und Textausschnitte sorgen für eine tolle freudige Spannung. Im Netz gibt es das nur selten. Selbst wenn ein Newsletter auf etwas hinweist, genügen zwei oder drei Suchanfragen bei Google, um an die gewünschten Infos zu kommen. Bei Zeitschriften muss ich hingegen drei oder vier Wochen warten, bis meine Neugier endlich gestillt werden kann.

Die Umwelt

Wenn ich mit Freunden oder Verwandten über Printmedien spreche, höre ich immer wieder Aussagen wie „Das ist doch schade ums Papier“ oder „Ich lese Zeitschriften lieber online, das ist umweltfreundlicher“. Das klingt zunächst einmal logisch. Schließlich ist für die Herstellung eines E-Magazins weder Papier noch Tinte notwendig. Allerdings gibt es neben Produktion und Entsorgung weitere Faktoren, die bei einem Vergleich berücksichtigt werden müssen. So benötigt man zum Lesen der Online-Lektüre zum Beispiel ein Handy, ein Tablet oder einen PC – Geräte, die Strom verbrauchen und damit die Umwelt belasten. Ganz wichtig ist außerdem der Stromverbrauch der Server, die die Online-Publikation zur Verfügung stellen. So haben Wissenschaftler des Royal Institute of Technology in Stockholm herausgefunden, dass sich Printmedien vor allem dann lohnen, wenn wir uns länger als 30 Minuten damit beschäftigen. Das trifft bei mir auf jeden Fall zu.

2 Wochen Readly

Wer Neuigkeiten zu politischen Entwicklungen, wissenschaftlichen Errungenschaften oder Klatsch und Tratsch allerdings in weniger als 10 Minuten erfassen kann, sollte definitiv das Online-Angebot nutzen. Mit Readly erhaltet ihr zum Beispiel Zugriff auf über 4.500 Magazine und das zu einem unschlagbaren Preis von nur 9,99€ pro Monat. Die ersten 2 Wochen sind sogar komplett kostenlos!

Jetzt Readly 2 Wochen gratis testen

Gewinnspiele, Gutscheine und Gratisproben

Proben

Wenn eine Zeitschrift in einer extra Plastikfolie verpackt bei mir ankommt, ist das meist ein sehr gutes Zeichen. Denn dann beinhaltet sie oft verschiedene Proben und Gratiszugaben. Dazu gehören unter anderem Proben für…

  • die Haarpflege (Shampoo, Spülung, Kur)
  • die Körperpflege (Duschgel, Bodylotion, Sonnenmilch)
  • die Gesichtspflege (Gesichtscreme, Masken)
  • Lebensmittel (Tee, Gewürze)

Gerade bei Frauenzeitschriften wie der Cosmopolitan oder der Glamour gibt es hin und wieder auch einmal größere „Extras“, wie beispielsweise kleine Lidschatten-Paletten, Lippenstifte oder Musik-CDs. Weiterhin enthalten die meisten gedruckten Zeitschriften außerdem Gewinnspiele, die man im Netz nicht findet, sodass man hier von einer größeren Gewinnchance profitiert. Sehr vorteilhaft sind auch die Coupons und Gutscheine, mit denen man sowohl online als auch im Supermarkt vor Ort einiges Sparen kann.

Rahmenbedingungen beachten

Auf Kostenlos.de stellen wir euch eine Reihe an unterschiedlichen Zeitschriften vor, die ihr komplett kostenlos erhaltet. Wenn ihr euch zum Beispiel für unseren Newsletter anmeldet, schenken wir euch eine von 12 Wunschzeitschriften im Halbjahresabo. Zudem gibt es verschiedene Angebote, bei denen ein Gutscheincode die Kosten auf 0€ setzt. Eine andere Möglichkeit: Ihr abonniert eure Wunschzeitschrift und erhaltet dafür einen Gutschein, der mindestens genauso viel wert ist, wie der Betrag, den ihr für das Abo bezahlen müsst.

Zeitschriftenabo Newsletter

Wichtig ist, dass ihr bei all diesen tollen Angeboten den Überblick behaltet. In vielen Fällen müsst ihr innerhalb eines bestimmten Zeitraums kündigen, da sich das Probeabo ansonsten kostenpflichtig verlängert. Diese Bedingungen erklären wir euch allerdings auch im jeweiligen Beitrag. Ich selbst kündige in der Regel per E-Mail und hatte bisher nie Ärger mit einem Verlag. Bleibt bei euren Schreiben freundlich, nennt direkt alle Infos wie den jeweiligen Zeitschriftentitel, eure Kundennummer und eure Adresse, damit die Kündigung schnell bearbeitet werden kann. Ich verlange außerdem immer eine Bestätigung meiner Kündigung, damit ich im Zweifelsfall einen schriftlichen Beweis vorlegen kann. Was aber wirklich noch nie notwendig gewesen ist.

Jetzt Wunschzeitschrift abonnieren

Welche Zeitschriften habe ich abonniert?

Dank des reichhaltigen Angebots an unterschiedlichen Zeitschriften habe ich in der Vergangenheit verschiedene Titel ausprobiert. So habe ich unter anderem die Brigitte im Probeabo bestellt (dank Jahreshoroskop weiß ich nun, dass mich dieses Jahr ein unvergessliches Liebesabenteuer erwartet und ich beruflich voll durchstarten werde – yeah! 🤩), den falstaff abonniert und die neusten Rezepte aus dem Ratgeber ausprobiert (so lecker habe ich selten gekocht).

Außerdem habe ich einem bekannten Weinliebhaber ein Abo vom falstaff geschenkt und meiner Mutter empfohlen, unseren Newsletter zu abonnieren, sodass sie sich die Hörzu kostenlos bestellen konnte. Und dank unserem Newsletter nun außerdem regelmäßig über die besten Gewinnspiele und Gratis-Aktionen informiert wird.

Was haltet ihr von gedruckten Zeitschriften? Verratet es mir gerne in den Kommentaren! Ich werde mir jetzt erst einmal ein Tässchen Tee kochen und mich mithilfe der Vogue über die aktuellsten Modetrends informieren.

Bis bald!

Eure Claudi

Kommentar verfassen