Kostenlose Coronatests für Reiserückkehrer: Die wichtigsten Infos

Erstellt: 19.08.2020

Corona-test

Mal eben einen kleinen Umweg über Mallorca nehmen und schon gibt’s einen Coronatest gratis – bei der aktuellen Sachlage dürfte sich das der eine oder andere bereits gedacht haben. Denn jeder, der aus dem Ausland nach Deutschland einreist, der kann sich kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Wir sagen euch, wie das Ganze funktioniert und vor allem wo ihr euch kostenlos testen lassen könnt.

Twitter Coronatest

Seit 08. August sind Corona-Tests für alle Reiserückkehrer kostenlos. Quelle: Twitter

Kostenlose Tests für Urlaubsreisende

Seit dem 01. August sind Coronatests für alle kostenlos, die aus dem Ausland zurück nach Deutschland einreisen. Für den gratis Test müsst ihr euch noch nicht einmal unbedingt in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Es genügt der Grenzübertritt in ein anderes Land. Könnt ihr nachweisen, dass ihr euch im Ausland aufgehalten habt, zum Beispiel mithilfe einer Hotelrechnung oder einem Boarding-Pass, ist der Coronatest bei der Rückkehr kostenlos.

Wichtig ist, dass der Test innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise nach Deutschland erfolgt. Auch für Wiederholungstests werden die Kosten übernommen.




Pflichttest für Rückkehrer aus Risikogebieten

Auch wenn man Urlaub in einem Risikogebiet gemacht hat, ist der Corontest bei Wiedereinreise kostenfrei. Allerdings ist der Test in diesem Fall auch nicht freiwillig. Rückkehrer aus Risikogebieten sind gesetzlich zum Coronatest verpflichtet.

Wo werden die Tests durchgeführt?

München Corona-Teststation

Nicht nur am Flughafen in München können sich Reiserückkehrer kostenlos testen lassen.

Die meisten Flughäfen und Häfen haben spezielle Teststationen eingerichtet, sodass sich die Rückkehrer direkt nach der Einreise testen lassen können. Gerade in Grenzregionen gibt es aber auch an Bahnhöfen oder an Autobahnraststätten Corona-Teststationen:

  • Baden-Württemberg:
    • Stuttgart:
    • Autobahn A5: Parkplatz Neuenburg-Ost Reiserückkehrer
    • Autobahn A81: Parkplatz Räthisgraben
    • Autobahn A7: Parkplatz St. Jakob
    • Autobahn A8: Parkplatz Kemmental
  • Bayern: 
    • Memmingen:
      • Flughafen „Allgäu Airport“
    • München:
    • Nürnberg:
      • Flughafen
      • Hauptbahnhof
  • Berlin:
    • Flughafen Schönefeld
    • Flughafen Tegel
    • Hauptbahnhof
    • ZOB (Zentraler Omnibusbahnhof)
  • Bremen:
    • Flughafen Bremen Airport
  • Hamburg:
    • Flughafen
    • Testzentrum Altona
    • Testzentrum Farmsen
  • Hessen: 
    • Frankfurt: Flughafen
  • Mecklenburg-Vorpommern:
    • Schwerin: Kommunales Abstrichzentrum
  • Niedersachsen:
    • Aurich: Corona-Testzentrum
    • Braunschweig: Corona-Testzentrum
    • Göttingen Corona-Testzentrum
    • Hannover:
      • Flughafen „Hannover Airport“
      • Corona-Testzentrum Hannover
    • Lüneburg: Corona-Testzentrum
    • Oldenburg: Corona-Testzentrum
    • Osnabrück: Corona-Testzentrum
    • Stade: Corona-Testzentrum
    • Verden: Corona-Testzentrum
    • Wilhelmshaven: Corona-Testzentrum
  • Nordrhein-Westfalen:
    • Dortmund:
      • Flughafen „Dortmund Airport“
      • Corona-Testzentrum am Klinikum Dortmund Nord
    • Düsseldorf: Flughafen
    • Köln/Bonn Flughafen
    • Münster/Osnabrück Flughafen
  • Rheinland-Pfalz:
    • Hahn: Flughafen
    • Luxemburgische Grenze: Parkplatz Markusberg (A64)
    • Belgische Grenze: Bitburg (A60)
    • Französische Grenze: Landau in der Pfalz (A65)
  • Saarland: 
    • Saarbrücken:
      • Flughafen
      • Corona-Testzentrum
  • Sachsen & Sachsen-Anhalt:
    • Dresden: Flughafen „Dresden Airport“
    • Leipzig/Halle Flughafen
    • Polnische Grenze: A4 – Parkplatz An der Neiße
    • Tschechische Grenze: A17 – Parkplatz Am Heidenholz
  • Schleswig Holstein:
    • Dänische Grenze: A7 – Rastplatz Ellund-West
    • Kiel: Hafen, Am Schwedenkai/Stena-Line-Terminal
    • Lübeck-Travemünde: Hafenhaus/Fährhafen
    • Neumünster: ZOB
    • Puttgarden: Am Fähranleger Einreiseseite
  • Thüringen: 
    • Erfurt-Weimar Flughafen




Kosten übernimmt der Bund

Die Kosten für Coronatests für Reiserückkehrer werden vom Staat über den erhöhten Zuschuss zur Krankenversicherung übernommen. Bei Kosten von rund 100€ pro Test fragen sich viele natürlich, ob das fair ist: Urlauber, die zu ihrem Privatvergnügen reisen, bekommen im Gegensatz zu Pflegepersonal oder Lehrern den Test kostenlos. Der Bund begründet seine Entscheidung damit, dass in vielen Ländern die Infektionszahlen deutlich höher sind als in Deutschland. Um das Ansteckungsrisiko weiterhin so gering wie möglich zu halten, sei es notwendig, Tests für Urlauber kostenlos anzubieten. Nur so würden sich Menschen frühzeitig testen lassen.

BGM Erklärung

Mit kostenlosen Tests für Reiserückkehrer soll das Infektionsrisiko niedrig gehalten werden. Quelle: Bundesgesundheitsministerium

Außerdem interessant: Das Land NRW bietet auch allen Beschäftigen in Kindertageseinrichtungen und alle Kindertagespflegepersonen sowie für die Beschäftigten in Schulen (Lehrpersonal, Beschäftigte des Offenen Ganztags sowie sonstiges sozial-/pädagogisches und nichtpädagogisches Personal) kostenlose Corona-Tests an.

Wann ist ein Coronatest außerdem kostenlos?

Die Kosten für einen Coronatest werden auch dann übernommen, wenn man Symptome der Viruserkrankung zeigt. Auch bei sehr leichten Symptomen ist der Abstrich kostenlos. Der Test kann von jedem niedergelassenen Arzt durchgeführt werden. Allerdings ist eine vorherige Terminvereinbarung unter der Nummer des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes (116 117) notwendig.

Was haltet ihr davon, dass Coronatests für Reiserückkehrer kostenlos sind? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare!

Newsletter anmeldung Newsletter anmeldung
Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)